Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Logo Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Sie befinden sich hier: Aktuelles Mitteilungen

Mitteilungen

Personalia

Julie Maupin wurde zum Mitglied des neuen FinTechRats des Bundesministeriums der Finanzen ernannt. Der FinTechRat wird sich halbjährlich in Berlin treffen, um das Bundesministerium der Finanzen zu Fragen der digitalen Finanztechnologie zu beraten. Insbesondere soll der Beirat das Ministerium zu (informations-) technologischen Entwicklungen, ihren Potentialen, Chancen und Risiken, sowie zu den staatlichen Rahmenbedingungen für digitale Finanzinnovation in Deutschland beraten und einen praxisbezogenen Dialog ermöglichen.  

Der Deutsche Bundestag zeichnet die Gießener Europa- und Verfassungsrechtlerin Jelena von Achenbach für ihre, im Rahmen einer Forschungsgruppe am MPI entstandene, 2014 veröffentlichte Dissertation "Demokratische Gesetzgebung in der Europäischen Union. Theorie und Praxis der dualen Legitimationsstruktur europäischer Hoheitsgewalt" mit dem Wissenschaftspreis 2017 aus.

[mehr]

Paulina Starski hat für ihr bereits drittmittelfinanziertes Projekt „The Unwilling or Unable State as a Challenge to International Law”, das ihre Habilitation umfasst, zusätzlich die Postdoktorandenförderung der Daimler und Benz Stiftung in Höhe von 40.000 Euro für die Jahre 2017/2018 zugesprochen bekommen.

Weitere Mitteilungen

Institutsstipendien

Das Online Bewerbungsportal wird im Juni 2017 aktiviert (Bewerbungsfrist 1.06.-31.07.2017).

Das zwölfte deutsch-französische Doktorandenseminar findet im Rahmen des Deutsch-französischen Doktorandenkollegs für Rechtsvergleichung in Partnerschaft mit dem deutsch-französischen Programm HeiParisMax vom 7. bis 9. Juni 2017 im MPIL statt.

[mehr]