Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Logo Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Sie befinden sich hier: Aktuelles Mitteilungen

Mitteilungen

Personalia

Saskia Stucki wurde für ihr Buch Grundrechte für Tiere der Felix Wankel Tierschutz-Juniorforschungspreis 2017 durch die Ludwig-Maximilians-Universität München verliehen.

PD Dr. Diana zu Hohenlohe-Oehringen hat einen Ruf an die Sigmund Freud Privatuniversität in Wien angenommen und wird dort Direktorin des Instituts für europäisches und internationales Hochschulrecht und Bildungsmanagement. Diana zu Hohenlohe-Oehringen war mehrere Jahre Referentin am MPIL, habilitierte 2015 an der Johann Wolfgang-Goethe Universität (Der verfassungsrechtliche Schutz der Verstorbenen. Unter besonderer Berücksichtigung der Grundrechte und des Prinzips der Kulturstaatlichkeit) und hatte Lehrstuhlvertretungen u.a. in Freiburg und Jena inne.

Julie Maupin wurde zum Mitglied des neuen FinTechRats des Bundesministeriums der Finanzen ernannt. Der FinTechRat wird sich halbjährlich in Berlin treffen, um das Bundesministerium der Finanzen zu Fragen der digitalen Finanztechnologie zu beraten. Insbesondere soll der Beirat das Ministerium zu (informations-) technologischen Entwicklungen, ihren Potentialen, Chancen und Risiken, sowie zu den staatlichen Rahmenbedingungen für digitale Finanzinnovation in Deutschland beraten und einen praxisbezogenen Dialog ermöglichen.  

Weitere Mitteilungen

Das MPIL gratuliert dem Heidelberger Philip C. Jessup Moot Court Team herzlich zu seinem Erfolg beim Deutschen Vorentscheid in Passau. Das Team hat den dritten Platz belegt und sich somit für die internationalen Runden in Washington, D.C. qualifiziert. In dem Bestreben die vielversprechendsten Nachwuchsvölkerrechtler zu fördern, unterstützt das MPIL traditionell das Jessup Team in seiner juristischen Ausbildung und professionellen Entwicklung.

Institutsstipendien

Das Online Bewerbungsportal wird im Juni 2017 aktiviert (Bewerbungsfrist 1.06.-31.07.2017).

Das zwölfte deutsch-französische Doktorandenseminar findet im Rahmen des Deutsch-französischen Doktorandenkollegs für Rechtsvergleichung in Partnerschaft mit dem deutsch-französischen Programm HeiParisMax vom 7. bis 9. Juni 2017 im MPIL statt.

[mehr]