Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Logo Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Sie befinden sich hier: Aktuelles Mitteilungen Archiv

Archiv

Personalia 2017

Wir trauern um unser Auswärtiges Wissenschaftliches Mitglied Prof. Dr. Tono Eitel, der am 25.06.2017 verstorben ist.

PD Dr. Diana zu Hohenlohe-Oehringen hat einen Ruf an die Sigmund Freud Privatuniversität in Wien angenommen und wird dort Direktorin des Instituts für europäisches und internationales Hochschulrecht und Bildungsmanagement. Diana zu Hohenlohe-Oehringen war mehrere Jahre Referentin am MPIL, habilitierte 2015 an der Johann Wolfgang-Goethe Universität (Der verfassungsrechtliche Schutz der Verstorbenen. Unter besonderer Berücksichtigung der Grundrechte und des Prinzips der Kulturstaatlichkeit) und hatte Lehrstuhlvertretungen u.a. in Freiburg und Jena inne.

Der Deutsche Bundestag zeichnet die Gießener Europa- und Verfassungsrechtlerin Jelena von Achenbach für ihre, im Rahmen einer Forschungsgruppe am MPI entstandene, 2014 veröffentlichte Dissertation "Demokratische Gesetzgebung in der Europäischen Union. Theorie und Praxis der dualen Legitimationsstruktur europäischer Hoheitsgewalt" mit dem Wissenschaftspreis 2017 aus.

[mehr]

Anne Peters delivered in March 2017 the Sir Hersch Lauterpacht Memorial Lecture "Privatisation Under Public International Law"

[mehr]

Professor Pedro Cruz Villalón, ehemaliger Präsident des spanischen Verfassungsgerichts und Generalanwalt des EuGH, wird mit einem Forschungspreis der Humboldt-Stiftung an das Institut kommen.

[mehr]

Weitere Mitteilungen 2017

The MPIL welcomed applications for the Internship Programme. Deadline 1st June.

Das MPIL gratuliert dem Heidelberger Philip C. Jessup Moot Court Team herzlich zu seinem Erfolg beim Deutschen Vorentscheid in Passau. Das Team hat den dritten Platz belegt und sich somit für die internationalen Runden in Washington, D.C. qualifiziert. In dem Bestreben die vielversprechendsten Nachwuchsvölkerrechtler zu fördern, unterstützt das MPIL traditionell das Jessup Team in seiner juristischen Ausbildung und professionellen Entwicklung.