Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Logo Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Sie befinden sich hier: Aktuelles Mitteilungen Archiv 2015/2016

2015/2016

Das Kolloquium widmet sich den Themen Digitale Überwachung und Cyberespionage aus einer "deutsch-französischen Perspektive" und findet am 22.-23. September 2016 in Paris statt. Es wird im Rahmen der HeiParisMax Partnerschaft (zwischen Sciences Po, Paris 1 Panthéon-Sorbonne-Universität, der Universität Heidelberg und dem Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht), zusammen mit dem CIERA sowie dem Collège franco-allemand en droit public compare européen veranstaltet. Sollten Sie an diesem Kolloquium Interesse haben, schreiben Sie bitte eine kurze Nachricht an die folgende E-Mail-Adresse: . Bitte beachten Sie, dass es aufgrund des Ausnahmezustandes in Frankreich erforderlich ist, dass jede Person, die an einer öffentlichen Veranstaltung teilnimmt, sich auf einer Liste vorregistrieren lässt, bevor die Veranstaltung stattfindet. Senden Sie uns bitte daher eine E-Mail bis spätestens zum 21. September 2016, wenn Sie teilnehmen möchten.

Weitere Informationen bezüglich des Ablaufs der Veranstaltung (auf Englisch) und des Programms (auf Deutsch und Französisch) entnehmen Sie bitte dem Anhang.

[zurück]