Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Logo Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Sie befinden sich hier: Forschen am Institut Chancengleichheit Beruf und Familie

Beruf und Familie

Die Max-Planck-Gesellschaft bietet Plätze für Kinderbetreuung in hauseigenen Kindertagesstätten, Kinderzuschüsse für Inhaberinnen und Inhaber von Stipendien, Möglichkeiten der Teilzeit- und Telearbeit und vieles mehr.

 

Eine Auswahl der angebotenen Programme:

Erfolgreich forschen bei Max-Planck – auch mit Baby.

Dank der Max Planck Förderstiftung kann die MPG seit 1. Juli 2017 erstmals Postdocs mit TVöD-Vertrag und Promovierende mit Fördervertrag Betreuungskosten ihrer Kleinstkinder im Alter zwischen 3 und 36 Monaten bezuschussen. Hier finden Sie die Details zum Antrag.

 

Kinderbetreuung an den Max-Planck-Instituten in Heidelberg

Informationen zur Kinderbetreuung am Institut (PDF, 138.6 KB)

Die MPG hat einen Vertrag mit der pme Familienservice GmbH, einem Dienstleistungsunternehmen das Mitarbeiter*innen bei der Vereinbarung von Familie und Beruf unterstützt. Das Unternehmen berät Mitarbeiter*innen über Kinderbetreuungsmöglichkeiten für Kinder im Alter von 0 bis 14 Jahren, Notfallbetreuung und Betreuungsmöglichkeiten für ältere oder kranke Familienangehörige. Der Vermittlungsservice ist für Mitarbeiter*innen der MPG kostenlos, sie müssen jedoch die Kosten der Betreuung selbst tragen. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite von pme.

Kontakt

Sandra Berg

Beauftragte für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie

 

Tel. +49 (0)6221 482-431

Raum: 055