Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Logo Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Sie befinden sich hier: Arbeiten am Institut Gastforscher Reiseplanung

Reiseplanung

Bevor Sie nach Deutschland kommen, gibt es einige Dinge, die Sie vorbereiten sollten.

EURAXESS Deutschland, die Informations- und Beratungsstelle für international mobile Forscherinnen und Forscher der Alexander-von-Humboldt-Stiftung, hat auf ihrem Portal alle wichtigen Informationen und eine Checkliste zusammengestellt, die Sie vor Ihrer Einreise nach Deutschland beachten sollten.

Hier finden Sie auch weitere Tipps, die Ihnen die Orientierung in Deutschland erleichtern sowie alle wichtigen Informationen zum Thema Visaformalitäten und Einreise.

Denken Sie auch daran, dass Sie für Ihren Aufenthalt in Deutschland eine Krankenversicherung und gegebenenfalls eine Haftpflichtversicherung benötigen!

Auch der DAAD  bietet einige weiterführende Informationen. 

Unterkunft
Bitte denken Sie daran, sich rechtzeitig vor Ihrer Anreise um eine Unterkunft zu kümmern. Wohnraum in Heidelberg ist nicht nur sehr knapp und teuer, es kann auch schwierig sein, ein möbliertes Zimmer für nur einige Monate zu finden. Auf Wunsch senden wir Ihnen eine Übersicht über Gästehäuser in der Nähe. Wir bitten Sie freundlich, Ihre Unterkunft selbst zu buchen. Das Institut kann dies nicht für Sie übernehmen und auch nicht für Sie als Vermittler auftreten.
Nachfolgend finden Sie eine Auswahl von Zimmervermittlungen für den Heidelberger Raum:
 
Krankenversicherung
Gastwissenschaftler/innen sind nicht durch das Max-Planck-Institut versichert. Es wird empfohlen, entweder die Deckung der vorhandenen Versicherung zu erweitern oder eine spezielle Versicherung für die Dauer des Aufenthalts abzuschließen. Bitte vergewissern Sie sich, dass diese dem Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenversicherung in der Bundesrepublik Deutschland entspricht. Der Nachweis einer ausreichenden Krankenversicherung ist spätestens bei Antritt des Stipendiums vorzulegen.
 
Weitere Fragen?
Für weitere Auskünfte über das Stipendienprogramm wenden Sie sich bitte an den International Officer Frau Christa Stadler (

Geändert am: 09.02.2017