Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Logo Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Sie befinden sich hier: Institut Personen nach Arbeitsbereich Wissenschaftlicher Bereich Tahraoui, Milan Nebyl

Milan Tahraoui

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

tahraoui@mpil.de

Forschungsschwerpunkte:

Völkerrecht, Internationaler Menschenrechtsschutz; Corporate Social Responsability; Internationale Jurisdiktion; Internationales Strafrecht

Wissenschaftlicher Werdegang:

Seit Dezember 2013

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht; zugleich Arbeit an einer Dissertation (Betreuerin: Evelyne Lagrange, Universität Paris Pantheon-Sorbonne); Dissertationsthema: „The Applicability and the Scope of Fundamental Rights in the Context of Digital Surveillance“ (Arbeitstitel)
 
2012–2013
Praktikant bzw. freier Mitarbeiter im Verteidigungsteam von Hrn. Laurent Gbagbo vor dem Internationalen Strafgerichtshof, Den Haag, Niederlande
 
2011-2012
Master 2 Völkerrecht und Recht der Internationalen Organisationen
Universität Paris Pantheon-Sorbonne, Frankreich
 
2010-2011
Master 1 Völkerrecht
Universität Paris Pantheon-Sorbonne, Frankreich
 
2009 - 2010        
Bachelor Völkerrecht und Europäisches Recht
Universität Paris Pantheon-Sorbonne, Frankreich
 
2007-2009
Vorbereitungsschule für die französischen Grandes écoles in Recht und Wirtschaftswissenschaften (CPGE ENS Cachan ENS D1), Lycée Carcouët – Universität Nantes, Frankreich.

The International Protection of the Private Sphere in Times of Digital Surveillance

Unilateralism ahead?

"Unilateralism ahead? Human rights, digital surveillance and the “extraterritorial question” in international law", Völkerrechtsblog, 12. Dezember 2016.

L'Institut Max Planck pour le droit public comparé et pour le droit international de Heidelberg

Panorama des activités des centres de recherche allemands, Revue de droit allemand, July-Dezember 2015.

Vorträge

06.03.2017

Non-forcible forms of influence through cyber/digital means in international law: the allegations of meddling into US and European elections

Presentation in the Referentenbesprechung of the MPIL

Heidelberg

23.09.2016

La protection extraterritoriale des droits de l’homme face à la surveillance numérique internationale entre feux croisées

Presentation at the Franco-German Colloquium on digital surveillance and cyber spying, within the HeiParisMax framework, at the Maison de la Recherche (CIERA, Paris).

Paris

01.09.2016

The remains of the law – France under a prolonged state of emergency

Presentation in the Referentenbesprechung of the MPIL, together with Matthias Schmidt.

Heidelberg

01.08.2016

Mass surveillance under the ECHR review: in Roman Zakharov v Russia

Presentation in the Referentenbesprechung of the MPIL, together with Mateja Steinbrück.

Heidelberg

12.05.2016

Shared responsibilities and international digital surveillance

Presentation in the 2nd Max Planck Young Scholars’ Meeting at the MPI in Hamburg

Hamburg

26.11.2015

The role attributed by the ECJ to private actors with respect to the so-called “right to be forgotten” in its Google Spain decision

Presentation at the Conference on “Privacy and Data Protection in Europe: Traditions, Practices, Discourses” Internationales Wissenschaftsforum Heidelberg (IWH)

Heidelberg

21.09.2015

The newly adopted “French Intelligence Bill” within the European Context

Presentation in the Referentenbesprechung of the MPIL.

Heidelberg

03.08.2015

Follow-up on the ECJ Google Spain case: update on the so-called “right to be forgotten” in light of recent developments in comparative and public international law

Presentation in the Referentenbesprechung of the MPIL, together with Juan Manuel Mecinas.

14.11.2014 - 15.11.2014

La prétention européenne à assurer un contrôle plus effectif des droits fondamentaux sur l’Internet : vers une « territorialisation » de l’Internet ?

Vortrag im Rahmen des Treffens Junger Wissenschaftler im Völkerrecht zum Thema „International Law and Territoriality. Protecting, making sense and going beyond sovereign limits in contemporary practice“, Konferenz der Société française pour le droit international und der Deutschen Gesellschaft für internationales Recht

Universität Louvain (UCL), Louvain-la-Neuve (Belgien)

23.04.2015 - 24.04.2015

The Applicability and the Scope of Fundamental Rights in the Context of Digital Surveillance

First Max Planck Young Legal Scholars' Meeting, Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern

Bonn

26.11.2014 - 27.11.2014

Lois restrictives adoptées afin de prévenir, avant et pendant les révoltes, la mobilisation massive sur l’Internet

Vortrag im Rahmen der Konferenz „Droit et Mouvements sociaux: quelle interactions?“ der Cadi Ayyad Universität (Marrakesch, Marokko) und des MPI Heidelberg

MPI Heidelberg

Lehre

2013-2014

Teilnahme an Tagungen im In- und Ausland

Mitorganisation der Ringvorlesung ‘Wer regiert das Internet?’, Politikwissenschaftliche Fakultät der Universität Heidelberg, 01.10.2014 - 31.01.2015

Mitgliedschaften

Student membership at the ESIL (2016 - )

Sonstiges

Sprachkenntnisse:

Englisch, Französisch, Deutsch

Seit Oktober 2014

Mitglied der Arbeitsgruppe ‘Netzpolitik AG’ an der Universität Heidelberg, zusammen mit Dr. Wolf J. Schünemann; Stefan Steiger, Sebastian Stier und Stefan Artmann

2015

Zuständig für die Organisation der Masterclass mit Prof. Dr. Emmanuelle Tourme-Jouannet (Sciences Po, Paris), ‚Repenser le droit international‘, Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, 4. -6. Mai 2015 (zusammen mit Dr. Dana Burchardt)