Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Logo Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Sie befinden sich hier: Institut Personen nach Arbeitsbereich Wissenschaftlicher Bereich Stucki, Saskia

Saskia Stucki

Dr. iur., Referentin

stucki@mpil.de
Tel. +49 (6221) 482-350

Forschungsschwerpunkte:

Tierrechte, "tierliche Person"; Theorie der Rechtspersönlichkeit, subjektiven Rechte und Menschenrechte; Tierschutzrecht und Tierversuchsrecht; Legal Animal Studies; feministische Rechtstheorie; (schweizerisches) Verfassungsrecht

Wissenschaftlicher Werdegang:

Seit 2016: Wissenschaftliche Referentin am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

2015: Promotion zur Dr. iur. an der Universität Basel (summa cum laude)

Dissertation: Grundrechte für Tiere: Eine Kritik des geltenden Tierschutzrechts und rechtstheoretische Grundlegung von Tierrechten im Rahmen einer Neupositionierung des Tieres als Rechtssubjekt, Fundamenta Juridica 69, Baden-Baden: Nomos 2016

Auszeichnungen:

  • SVRSP-Preis 2017 der Schweizerischen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie
  • Felix Wankel Tierschutz-Juniorforschungspreis 2017 der Tierärztlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Professor Walther Hug-Preis 2017
  • Fakultätspreis 2016 der Juristischen Fakultät der Universität Basel

Rezensionen:

  • Tierstudien 11/2017, S. 161-163 (Nico Müller)
  • Natur und Recht 39 (2017), S. 762 (Dr. Tobias Schneider)
  • RFL Rundschau für Fleischhygiene und Lebensmittelüberwachung 2/2017, S. 70 (Dr. Andrea Volke-Middendorf)

2014: Forschungsaufenthalt an der Wesleyan University (USA); Animals & Society Institute and Wesleyan Animal Studies Human-Animal Studies Fellowship

2012-2016: Koordinatorin des Doktoratsprogramms "Law and Animals", Juristische Fakultät der Universität Basel

2011-2012: Wissenschaftliche Assistentin bei Prof. Dr. Anne Peters, Lehrstuhl für Staats- und Völkerrecht, Universität Basel

2011-2015: Doktorat, Universität Basel

2010-2011: Hilfsassistentin bei Prof. Dr. Anne Peters, Lehrstuhl für Staats- und Völkerrecht, Universität Basel

2006-2011: Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Basel

Publikationen

Aktuelle

  • Grundrechte für Tiere: Eine Kritik des geltenden Tierschutzrechts und rechtstheoretische Grundlegung von Tierrechten im Rahmen einer Neupositionierung des Tieres als Rechtssubjekt. Fundamenta Juridica 69. Nomos, Baden-Baden, 2016, 445 S., Diss. Basel, 2015 Inhaltsverzeichnis
  • (Certified) Humane Violence? Animal Welfare Labels, the Ambivalence of Humanizing the Inhumane, and What International Humanitarian Law Has to Do with It. In: AJIL Unbound 111, 277-281 (2017). https://doi.org/10.1017/aju.2017.65 Stucki_certified_humane_violence.pdf (PDF, 120.7 KB)
  • Kritische Anmerkungen zur (weiterhin) aktuellen Küken-Rechtsprechung. In: Tierärztliche Umschau 11, 440-444 (2017).
  • Die Nutzung kommt vor dem Schutz - und andere Lehren aus der neuen Küken-Rechtsprechung. In: Rechtswissenschaft 7, 521-541 (2016). https://doi.org/10.5771/1868-8098-2016-3-521
  • Animal Law: Reform or Revolution?. Schulthess, Zürich, 2015, 152 S. (Hrsg. mit Anne Peters, Livia Boscardin) -
  • Tierversuchsrichtlinie 2010/63/EU: Rechtsgutachten zu ihrer Umsetzung in Deutschland. Schriften zum Tier im Recht. Schulthess, Zürich, 2014, 200 S. (zusammen mit Anne Peters) -
  • Die "tierliche Person" als Tertium datur: Eine Extrapolation aus aktuellen tierschutzrechtlichen Subjektivierungsansätzen und kritische Reflexion aus feministischer Perspektive. In: Würde der Kreatur: Ethische und rechtliche Beiträge zu einem umstrittenen Konzept, Christoph Ammann, Birgit Christensen, Lorenz Engi, Margot Michel (Hrsg.). Schulthess, Zürich 2015, 287-326. Stucki_Die_tierliche_Person_als_Tertium_datur.pdf (PDF, 3975.0 KB)
  • Rechtswissenschaft: Vom Recht über Tiere zu den Legal Animal Studies. In: Disziplinierte Tiere? Perspektiven der Human-Animal Studies für die wissenschaftlichen Disziplinen, Reingard Spannring, Karin Schachinger, Gabriela Kompatscher, Alejandro Boucabeille (Hrsg.). transcript, Bielefeld 2015, 229-255 (zusammen mit Margot Michel). Michel_Stucki_Legal_Animal_Studies.pdf (PDF, 2999.7 KB)
  • Rechtstheoretische Reflexionen zur Begründung eines tierlichen Rechtssubjekts. In: Animal Law - Tier und Recht: Developments and Perspectives in the 21st Century - Entwicklungen und Perspektiven im 21. Jahrhundert, Margot Michel, Daniela Kühne, Julia Hänni (Hrsg.). Dike/BWV, Zürich/Berlin 2012, 143-172. Stucki_Offprint.pdf (PDF, 437.9 KB)

Weitere

Vorträge

17.11.2017

Menschenrechte für Tiere - ein Widerspruch?

Universität Basel

20.07.2017

Human Rights and Animal Rights: Divergence or Convergence?

XXVIII World Congress of the International Association for the Philosophy of Law and Social Philosophy (IVR)

Lissabon

10.05.2017

Religious Slaughter and Animal Experimentation

Wiko Workshop on Animal Experimentation

Wissenschaftskolleg zu Berlin

09.05.2017

Tierschutzrechtliche Grundlagen des Tierversuchs

Webinar "3R und Alternativmethoden zu Tierversuchen in der Forschung und Lehre"

Freie Universität Berlin

02.05.2017

Are Human Rights Animals' Rights Too?

Talking Animals, Law and Philosophy

University of Cambridge

06.02.2017

Recent Developments in Hominid (and Other Humanoid) Rights

Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

31.01.2017

The Legal Status of Animals

Animal Values and Sustainable Food Production Workshop

University of Sheffield

10.11.2016

Wozu die Aufregung? Vorbereitungen auf eine neue Mensch-Tier-Gesellschaft

Podiumsdiskussion

München

12.09.2016

Das Grundsatzurteil des OVG Münster zur Zulässigkeit der Tötung von Eintagsküken

Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Heidelberg

27.04.2016

Is Legislation the Best Way to Control Animal Experimentation?

Wiko Workshop on Animal Experimentation

Wissenschaftskolleg zu Berlin

19.02.2016

The "Dignity of Animals" in the Swiss Constitution: What It Is and What It Could Be

Harvard Workshop on Animals in Comparative Constitutional Law

Harvard Law School

18.06.2015

Grundrechte für Tiere?

Vortragsreihe "Menschlich tierlich - gleich oder anders? Grenzen und Berührungspunkte im rechtlichen und ethischen Kontext"

Universität Basel

09.05.2015

Are Human Rights Animals´ Rights, Too?

Konferenz "L´Humain en question. Ce que les animaux nous apprennent"

Universität Genf

14.03.2014

Das Tier als Rechtsperson

Tagung "Animal Politics - Politische Theorie des Mensch-Tier-Verhältnisses" der Sektion "Politische Theorie und Ideengeschichte" der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft

Universität Hamburg

07.12.2013

The "Animal Person" as Tertium Datur

Personhood Beyond the Human Conference

Yale University

04.07.2012

Establishing Animal Rights: A Legal Perspective

2. Minding Animals Conference

Universität Utrecht

02.02.2012

Tiere im schweizerischen Recht

Tagung "Der widersprüchliche Umgang mit Tieren in modernen Gesellschaften"

Basel

15.10.2011

New Developments in Swiss Animal Law

19. Annual Animal Law Conference

Lewis & Clark Law School, Portland

19.11.2010

Grundrechte für Tiere - Ausgewählte Aspekte eines neuen rechtlichen Umgangs mit Tieren

Kolloquium Tier und Recht

Universität Zürich

Teilnahme an Tagungen im In- und Ausland

EU Commission Scientific Conference: Non-Animal Approaches - The Way Forward, Brüssel, 06.12.2016 - 07.12.2016

Co-organisation of the conference "The Animal Turn and the Law: Interdisciplinary Perspectives and New Directions in Animal Law", University of Basel, 04.04.2014 - 05.04.2014

Co-organisation of the conference "Animal Law: Reform or Revolution?", University of Basel, 01.03.2013 - 01.03.2013

Conference "La Souffrance Animale: De la science au droit", Paris, 18.10.2012 - 19.10.2012

Conference "Animal Law and Ethics: Reflecting on European, American and Asian Concepts", University of Zürich, 07.07.2012 - 08.07.2012

Wissenschaftliche Auszeichnungen

2017: SVRSP-Preis der Schweizerischen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie für die Dissertation "Grundrechte für Tiere"

2017: Professor Walther Hug-Preis für die Dissertation "Grundrechte für Tiere"

2017: Felix Wankel Tierschutz-Juniorforschungspreis der Tierärztlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München für das Buch "Grundrechte für Tiere"

2016: Fakultätspreis der Juristischen Fakultät der Universität Basel für die Dissertation "Grundrechte für Tiere"

2016: Publikationsstipendium des Schweizerischen Nationalfonds für die Dissertation "Grundrechte für Tiere"

2014: Animals & Society Institute and Wesleyan Animal Studies Human-Animal Studies Fellowship

Mitgliedschaften

Sonstiges

Gutachtertätigkeit

  • ZaöRV (Zeitschrift für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht)
  • ex ante (Zeitschrift der juristischen Nachwuchsforschenden)
  • GJAL (Global Journal of Animal Law)
  • FWO - Research Foundation Flanders

04.04.2014: Conference "The Animal Turn and the Law"

Flyer_Animal_Turn_Conference.pdf (PDF, 278.2 KB)

01.03.2013: Conference "Animal Law: Reform or Revolution?"

Flyer_Animal_Law_Reform_or_Revolution.pdf (PDF, 2160.3 KB)

Porträt: Snoopy als juristische Knacknuss

Uniintern_032012.pdf (PDF, 117.3 KB)