Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Logo Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Sie befinden sich hier: Institut Personen Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen Ehemalige Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen - Referent/innen am Institut Ley, Isabelle

Isabelle Ley

Dr. iur., Referentin 2013-2017

Forschungsschwerpunkte:

Völkerrecht; Europarecht; Verfassungsrecht; politische Theorie/ Rechtstheorie

Wissenschaftlicher Werdegang bis 2017

2013-2017: Referentin am MPIL Heidelberg.

2015 - 2016: Elternzeit.

2014: Visiting Fellow der Woodrow Wilson School/ Program in Law and Public Affairs (LAPA), Princeton University.

Koordination der Vergleichsstudie zum Versammlungsrecht in Europa für die Venedigkommission, gemeinsam mit Anne Peters.

2013: Zweites juristisches Staatsexamen (Berlin).

2012: Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin (summa cum laude).

2010-2013: Rechtsreferendariat am Kammergericht (Berlin) mit Stationen beim Auswärtigen Amt und Bundeswirtschaftsministerium; Unterbrechung durch Elternzeit (2011).

2010-2011: Ausrichtung des Kolloquiums Postnational Law and its Theory gemeinsam mit Nico Krisch an der Hertie School of Governance.

2008-2011: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für öffentliches Recht, Völker- und Europarecht von Georg Nolte, HU Berlin.

2008: Forschungsaufenthalt als Visiting Doctoral Researcher an der New York University, Hauser Global Law School.

2007: Teaching und Research Assistance für Ulrich K. Preuß an der Hertie School of Governance.

2007-2011: Erstellung der Doktorarbeit zum Thema „Opposition im Völkerrecht“ am DFG-Graduiertenkolleg „Verfassung jenseits des Staates“ an der Humboldt-Universität zu Berlin, betreut von Ulrich K. Preuß.

2006: Erstes juristisches Staatsexamen, Hamburg.

2004-2006: Studium der Rechtswissenschaften in Hamburg.

2003-2004: Studium an der Sciences Po, Paris.

2003: Zwischenprüfung in Politikwissenschaft.

2000-2003: Studium der Rechts- und Politikwissenschaften in Heidelberg.