Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Logo Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Sie befinden sich hier: Institut Personen Senior Research Affiliates Dellavalle, Sergio

Sergio Dellavalle

Professor of State Theory and Public Law (Turin, Italy), Senior Research Affiliate

sergio.dellavalle@unito.it

Forschungsschwerpunkte:

Rechtsphilosophie, politische Philosophie, Staatstheorie, Grundlagen des Völkerrechts

Wissenschaftlicher Werdegang:

1977 – 1986
Studium der Philosophie, der Politologie und der Sozialwissenschaften an der Turiner Universität.
 
1986
Laurea in Filosofia (akademischer Grad “Dottore in Filosofia“) an der Università degli Studi di Torino.
 
1988
Stipendiat des “Centro Studi di Scienza Politica Paolo Farneti“, Turin.
 
1989 – 1990
Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD).
 
1991
Stipendiat der “Fondazione Luigi Einaudi“, Turin.
 
1992
Stipendiat des Consiglio Nazionale delle Ricerche (CNR), Rom.
 
1992 – 1995
Dissertation am Fachbereich Philosophie und Sozialwissenschaften I der Freien Universität Berlin im Fach Philosophie.
 
1996
Doktor phil. der Freien Universität Berlin. Titel der Dissertation: “Freiheit und Intersubjektivität. Zur historischen Entwicklung von Hegels geschichtsphilosophischen und politischen Auffassungen“.
 
1993 – 1998
Junior Research Fellow am Fachbereich Politische Wissenschaften der Turiner Universität.
 
1999 – 2001
Professor auf Werkvertragsbasis für Staatstheorie (Dottrina dello stato) an der Juristischen Fakultät der Università del Piemonte Orientale, Alessandria.
 
2001 – 2004
Senior Research Fellow am Dipartimento di Scienze Giuridiche ed Economiche (Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliches Institut) der Università del Piemonte Orientale, Alessandria.
 
2003 – 2005
Visiting Research Fellow am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht in Heidelberg.
 
Juni 2003 – August 2003
Stipendiat der Max-Planck-Gesellschaft.
 
Juli 2004 – August 2004
Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD).
 
Seit 2004
Co-Direktor (zusammen mit Armin von Bogdandy) des Forschungsprojekts Paradigmen öffentlicher Ordnung (früher „Philosophie des Völkerrechts“) am Institut.
 
2005 – 2007
Marie-Curie-Stipendiat der Europäischen Kommission.
 
2005 – 2007
Visiting Professor an der Juristischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität, Heidelberg.
 
2005 – 2011
Senior Research Fellow am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht in Heidelberg.
 
2005 – 2007
Senior Research Fellow am Dipartimento di Scienze Giuridiche (Rechtswissenschaftliches Institut) der Universität Turin und Assistenzprofessor für Staatstheorie an der Juristischen Fakultät der Universität Turin.
 
2007 – 2008
Professor auf Werkvertragsbasis für Allgemeine Theorie des öffentlichen Rechts (Teoria generale del diritto pubblico) an der Juristischen Fakultät der Universität Turin.
 
2008 – 2011 
Senior Research Fellow am Dipartimento „Polis“ (Politikwissenschaftliches Institut) der Università del Piemonte Orientale, Alessandria.
 
2008 – 2010
Professor auf Werkvertragsbasis für Europa-Recht (Diritto dell’Unione Europea) an der Fakultät für Politikwissenschaften der Universität Alessandria.
 
2008 – 2011
Professor auf Werkvertragsbasis für Staatstheorie (Dottrina dello stato) an der Juristischen Fakultät der Universität Turin.
 
2009
Visiting Professor an der Juristischen Fakultät der Goethe-Universität, Frankfurt.
 
Seit 2011
Professor für Öffentliches Recht an der Juristischen Fakultät der Universität Turin.
 
2012
Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD).

 

Seit 2013           
Assoziiertes Mitglied des Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“
der Goethe-Universität, Frankfurt.
 
2013
Scholar in residence an der W & L University, School of Law (Lexington, VA, USA).
 
2013
Visiting Professor an der Queen’s University, School of Law (Belfast, UK); an der Universität von Tübingen; an der Rutgers University, School of Law (Camden, NJ, USA); und an der University of Baltimore, School of Law (Baltimore, MD, USA).
 
Sommer 2013
Stipendiat der Max-Planck-Gesellschaft.
 
Sommer 2014
Stipendiat der Max-Planck-Gesellschaft.
 
Sommer 2015
Stipendiat der Max-Planck-Gesellschaft.
 
2015
Visiting Professor im Rahmen des Forschungsprojekts „Global Trust. Sovereigns as Trustees of Humanity“, The Buchmann Faculty of Law der Universität von Tel Aviv.

 

Kontakt:

Dipartimento di Giurisprudenza (Department of Law)
Lungo Dora Siena 100/A, I-10153 Turin (Italy)

Aktuelle Publikationen

  • Squaring the Circle: How the Right to Refuge Can Be Reconciled with the Right to Political Identity. In: International Journal of Constitutional Law No. 3, 776-805 (2018).
  • Reconciliation v. Retribution, and Co-operation v. Substitution: Hegel's Suggestions for a Philosophy of International Criminal Law. In: Philosophical Foundations of International Criminal Law: Correlating Thinkers, Morten Bergsmo, Emiliano J. Buis (Hrsg.). Torkel Opsahl Academic EPublisher, Brussels 2018, 487-519.

Weitere Publikationen