Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Logo Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Sie befinden sich hier: Institut Personen Senior Research Affiliates Volpe, Valentina

Valentina Volpe

Associate Professor, Senior Research Affiliate

Forschungsschwerpunkte:

Demokratieförderung, Menschenrechte, Völkerrecht, Internationale Organisationen (Schwerpunkt: Europarat und Europäische Union).

Wissenschaftlicher Werdegang:

Seit 2017: Associate Professor (Maître de conférences) of Public International Law, tenure, and Co-Director of the Advanced LL.M. in Human Rights, Security & Development (with Dean Ioannis Panoussis), Lille Catholic University, France.

Seit 2016: Dozentin, Master in Management e Politiche delle Pubbliche Amministrazioni (M.A.M.A.), LUISS Guido Carli Universität, Rom, Italien.

Seit 2015: Dozentin, Faculté de Droit, Université Catholique de Lille, Campus Paris, Frankreich.

2014 2017: Referentin am MPIL.

20142016: Dozentin, Master of Comparative Business Law (M.C.B.L.), Universität Mannheim, Deutschland.

2013 2014: Projektleiterin, Bereich Menschenrechte, @uxilia NGO, Udine, Italien.

2008 2012: PhD (summa cum laude) in Law and Legal Theory, Italienisches Institut für Humanwissenschaften (SUM), Neapel, Italien (heute: Scuola Normale Superiore, Pisa), "Global Administrative Law and International Law: Global Dimensions of Democracy", (Doktorvater: Prof. Sabino Cassese). Promotionsprüfung: 14. Februar 2013.

2008 – 2010: Dozentin, Italienisches und Vergleichendes Verfassungsrecht, Fakultät für Politikwissenschaften, Universität Triest, Italien.

2007 (September – Dezember):Projektmitarbeiterin, Praktikum, Italienische Botschaft in Peking, China.

2005 2007: LL.M. (summa cum laude) in European, International and Comparative Legal Studies, Universität Triest, Italien, "Comparative Law: The Role of the Venice Commission in the Eastern's Constitutional Transition", (Erstbetreuer: Prof. Sergio Bartole).

2006 (Januar – Juni): Parlamentarische Assistentin, Praktikum, Europäisches Parlament, Brüssel, Belgien.

2002 2005: J.D. (summa cum laude) Rechtswissenschaften, Universität Triest, Italien, "Comparative Private Law: The European Models of Civil Unions", (Erstbetreuer: Prof. Mauro Bussani).

2005: Erasmusaufenthalt, Faculté de Droit, de Sciences Politiques et de Gestion, Université de Strasbourg III, Straßurg, Frankreich.

Wissenschaftliche Auszeichnungen

2016: Stipendium der Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung für die Konferenz Remedies against Immunity? Reconciling International and Domestic Law after the Italian Constitutional Court's Sentenza 238/2014 (http://www.mpil.de/en/pub/news/conferences-workshops/remedies-against-immunity.cfm), (Organisatorin gemeinsam mit Anne Peters und Stefano Battini), Villa Vigoni, Comer See, Mai 2017 (Förderung in Höhe von 25.000 €). 

Seit 2008: Cultore della Materia  Auszeichnung des Fachbereichs Italienisches und Vergleichendes Verfassungsrecht, Fakultät für Politikwissenschaften, Universität Triest, Italien.

2008 - 2011: Promotionsstipendium, Italienisches Institut für Humanwissenschaften (SUM), Neapel.

2005: Erasmusstipendium, Faculté de Droit, de Sciences Politiques et de Gestion, Université de Strasbourg III, Straßurg, Frankreich.