Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Logo Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Sie befinden sich hier: Institut Personen Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen et al. Kriener, Florian

Florian Kriener

Wissenschaflticher Mitarbeiter

kriener@mpil.de
Tel. +49 (6221) 482-342

Forschungsschwerpunkte:

Interventionsverbot, Gewaltverbot, Internationale gewaltfreie Protestbewegungen, Demokratieförderung

Wissenschaftlicher Werdegang:

Seit 01/2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am MPIL, Mitglied der Max Planck Forschungsgruppe Shades of Illegality in International Peace and Security Law, Dissertationsprojekt: Die völkerrechtliche Behandlung der staatlichen Unterstützung gewaltfreier Protestbewegungen
 

2014-2019: Studium der Rechtswissenschaften an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

  • wissenschaftliche Hilfskraft am MPIL 2017-2019 und an der Max Planck Stiftung für Rechtsstaatlichkeit und internationalen Frieden 2017
  • Praktika an der Deutschen Botschaft Santiago de Chile und im Berliner Büro von Noerr LLP
  • Jessup Moot Court 2016

2016-2017: Auslandssemester an der Universidad de Chile

  • studentische Hilfskraft am Heidelberg Center para America Latina
  • Forschungsaufenthalt am chilenischen Obersten Gerichtshof

2013: Abitur an der Deutschen Schule Santiago de Chile

Aktuelle Publikationen

  • Gewaltfreie Protestbewegungen als Legitimitätsquelle? Eine Replik. In: ZaöRV 80/4, tba-tba (2019), im Erscheinen.
  • Invitation - Excluding ab initio a Breach of Art. 2 (4) UNCh or a Preclusion of Wrongfulness? In: ZaöRV 79/3, 643-646 (2019).
  • Determining an International Watercourse: The Dispute of Chile v. Bolivia concerning the Silala. In: Revista Tribuna Internacional 6/12 (2017).
  • International Court of Justice; International Criminal Court. In: Konfliktbarometer des Heidelberger Instituts für Internationale Konfliktforschung 28, 21-22 (2019).

Blogposts

  • Rechtsstaatsförderung auf dem internationalen Parkett: Das Beispiel des SDG 16. PeaceLab.Blog, 2019.
  • Keine Pflicht zur Drohne. FAZ Einspruch, 20. August 2020 (zusammen mit Erik Tuchtfeld). https://www.faz.net/einspruch/keine-rech...
  • Der Alptraum in Idlib - Die neusten Entwicklungen im syrischen Bürgerkrieg aus der Perspektive des jus contra bellum. Völkerrechtsblog, 12. März 2020.

Vorträge

18.05.2020

Das Interventionsverbot und die venezolanische Krise

Universität Heidelberg - Völkerrechtliches Kolloquium SoSe 2020

26.11.2020

Protestbewegungen und fremde Mächte, Eine völkerrechtliche Einordnung

Heidelberger Kreis e.V. 20.00 Uhr.

09.03.2020

Die Militärische Eskalation in Idlib

MPIL Heidelberg Referentenbesprechung

Teilnahme an Tagungen im In- und Ausland

Max Planck Trialogues on the Law of War and Peace, Vol. IV - Intervention by Invitation, MPIL Heidelberg, 08.11.2018 - 09.11.2018

Max Planck Trialogues on the Law of Peace and War, Vol. V: The UN Security Council's contribution to the law of peace and war, MPIL Heidelberg, 25.09.2020 - 26.09.2020

International Law as Process and Practice: A Transatlantic Conversation on Use of Force, Berlin, 03.07.2019

Contested Norms of International Peace and Security Law, MPIL Heidelberg, 07.05.2020 - 08.05.2020

Bewaffnete Drohnen und das Völkerrecht (Virtueller Heidelberger Salon), 11.06.2020

Wissenschaftliche Auszeichnungen

 2016-2017: Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD)

Sonstiges

 Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch