Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Logo Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Sie befinden sich hier: Institut Personen Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen et al. Jahn, Jannika

Jannika Jahn

Dr. iur., LL.B. (London), Referentin

jahn@mpil.de
Tel. +49 (6221) 482-265

Forschungsschwerpunkte:

Internationaler und europäischer Menschenrechtsschutz; transnationale Regulierungsansätze im Umwelt- und Menschenrechtsschutz; rechtsvergleichende Justizforschung; Verfassungsrecht und -theorie

Wissenschaftlicher Werdegang:

2021-heute: Associate Fellow in der Universität Maastricht

2020-heute: Referentin am MPIL

2019-heute: Associate Editor beim Verfassungsblog für Völkerrecht und Menschenrechtsschutz

2019-2020: Rechtsanwältin bei Freshfields Bruckhaus Deringer in Berlin im Öffentlichen Wirtschaftsrecht (bei Prof. Dr. Kaufmann)

2016-2018: Rechtsreferendariat (Kammergericht Berlin), mit Stationen im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (Referat: Vertretung der BRD vor den Europäischen Gerichten) und dem Europäischen Gerichtshof (Kabinett: Richter Prof. Dr. von Danwitz)

2013-2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am MPIL Heidelberg, zugleich Arbeit an einer Dissertation zum Thema "Die Medienöffentlichkeit der Rechtsprechung und ihre Grenzen" (verteidigt Juli 2020 - summa cum laude).

Ab 2011: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am MPIL Heidelberg in der Forschungsgruppe „Richterliche Unabhängigkeit im Mehrebenensystem“.

2011: Abschluss des rechtswissenschaftlichen Studiums an der Universität zu Köln mit dem ersten Staatsexamen.

2008-2011: Studentische Hilfskraft am Institut für Völkerrecht und Ausländisches Öffentliches Recht an der Universität zu Köln.

2004-2008: LL.B. Englisches und Deutsches Recht Studium in England, London am University College London (UCL) und an der Universität zu Köln.
 

Aktuelle Publikationen

  • Urteilsanmerkung zu EuGH, C-134/19 P (Rs. Refah Kargaran). EUR, 2021, 511.
  • Die Medienöffentlichkeit der Rechtsprechung und ihre Grenzen. Nomos, 2021.
  • Social Media Communication by Judges: Assessing Guidelines and New Challenges for Free Speech and Judicial Duties in the Light of the Convention. In: Rule of Law in Europe - Recent Challenges and Judicial Responses, Elósegui/Miron/Motoc (Hrsg.). Springer, Berlin 2021, 137-153. https://link.springer.com/book/10.1007/9...
  • Die OECD-Leitsätze als Instrument für den Klimaschutz. In: Zeitschrift für Umweltrecht (ZUR) Heft 10, 526-535 (2020).
  • The Use of Social Media by Judges in Germany. in: Schoeller-Schletter (Hrsg.), Impartiality of Judges and Social Media, S. 40-49, 2020.
  • Anmerkung zu BGH, Urteil vom 19.09.2019, I ZR 91/18. In: Zeitschrift für das gesamte Lebensmittelrecht (ZLR) Heft 1, 52-57 (2020).
  • Die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der EU unter der Kontrolle des EuGH. In: EuZW Heft 13, 506-511 (2017).
  • Die Dritte Gewalt in der Medienöffentlichkeit. In: Richterliche Abhängigkeit – Rechtsfindung im Öffentlichen Recht, 58. Assistententagung Öffentliches Recht. Nomos, Baden-Baden 2018, 267-296.
  • Die schwierige Aufgabe der Humanisierung des humanitären Völkerrechts: von der harmonisierenden Auslegung zur Billigung einer „nachträglichen Derogation“ am Beispiel von Hassan gg. Das Vereinigte Königreich, 2015. http://voelkerrechtsblog.com/2015/06/17/...
  • El potencial des Protocolo 16 al Convenio Europeo de Derechos Humanos. Hacia un diálogo institucionalizado que conduzca a la justicia constitucional. In: La garantía jurisdiccional de los Derechos Humanos. European Inklings, Onati 2015, 129-155.
  • Normative Guidance from Strasbourg Through Advisory Opinions. In: Heidelberg Journal of International Law 4, 821-846 (2014).
  • Ruling (In)directly through Individual Measures? Effect and Legitimacy of the ECtHR’s New Remedial Power. In: Heidelberg Journal of International Law 74, 1-40 (2014). http://www.zaoerv.de/74_2014/vol74.cfm...
  • Freedom of Assembly in the UK - Part of a Venice Commission Study (prepared by Anne Peters/Isabelle Ley), 2014.

Blogposts

  • Das deutsche Lieferkettengesetz - Ein zweischneidiges Schwert für die wirksame Bewältigung eines globalen Problems. Verfassungsblog, 31. Mai 2021. https://verfassungsblog.de/das-deutsche-...
  • Verfassungsrichter in der Defensive. Verfassungsblog, Mai 2020. https://verfassungsblog.de/verfassungsri...
  • Die schwierige Aufgabe der Humanisierung des humanitären Völkerrechts: von der harmonisierenden Auslegung zur Billigung einer „nachträglichen Derogation“ am Beispiel von Hassan gg. Das Vereinigte Königreich, 2015. http://voelkerrechtsblog.com/2015/06/17/...
  • The UK's potential withdrawal from the ECHR. Völkerrechtsblog/Verfassungsrechtsblog, Dezember 2014. https://verfassungsblog.de/uks-potential...
  • Tarantino and Others v. Italy - The Right to Education under the European Convention on Human Rights, 2013, Editorial zum Newsletter des Arbeitskreises junger Völkerrechtswissenschaftler.

In Medien

Weitere Publikationen

  • Rechtsgutachten zur Ausgestaltung einer umweltbezogenen Sorgfaltspflicht in einem Lieferkettengesetz. 2020, S. 1-57.

Vorträge

28.09.2021

Der Austritt aus der Istanbul-Konvention der Türkei - eine völkerrechtliche Analyse

Organisiert vom DaMigra-Netzwerk und dem DjB

Berlin/online

08.09.2021

The Climate Decision of the Federal Constitutional Court

University of Maastricht

27.05.2021

Ein interdisziplinäres Gespräch über aktuelle Herausforderungen für die Wissenschaftsfreiheit

Festival der Philosophie 2021 mit Prof. Dr. Wilholt (Universität Hannover)

Hannover / Zoom

22.04.2021

Jurisdiction as Potential Objection to the Extraterritorial Reach of Environmental Due Diligence Legislation?

Umweltbundesamt Workshop on International Corporate Liability for Environmental Harm

Berlin / Zoom

21.09.2020

Umweltbezogene Sorgfaltspflichten im Lieferkettengesetz

Berlin

25.11.2020

Menschenrechtsschutz in globalen Lieferketten

ELSA-Day Abendvortrag

Heidelberg / Zoom

21.07.2020

Rechtsgutachten zur Ausgestaltung einer umweltbezogenen Sorgfaltspflicht in einem Lieferkettengesetz

Präsentation des Gutachtens beim Bundesministerium für Umwelt (zusammen mit Dr. Henn)

Berlin

27.04.2019

Freedom of expression of judges under the European Convention on Human Rights

Strasbourg, European Court of Human Rights

09.04.2019

The use of social media by judges in Germany

Konrad Adenauer Stiftung, Rechtsstaatlichkeitsprogramm

Cadenabbia (Italien)

15.05.2015

The Media as a Vehicle for the Judiciary to Influence Social Transformations?

Conference on Law and Social Transformations

Stanford Law School

14.11.2014

From Hercules to Hermes: Antithesis to the Rule of Law or Symbol of a Modern Judicial Role in Society?

Conference on Law and Responsibility

Yale Law School

25.11.2013

Judicial Independence of Constitutional Court Judges of Germany

Seminar "Constitutional Review and Techniques of Constitutional Interpretation and Adjudication"

Max Planck Foundation for International Peace and the Rule of Law, Heidelberg

19.12.2012

State Responsibility in Public International Law

Im Rahmen des NIPPON-ITLOS Fellows Programms

Heidelberg

Lehre

WS 2020/2021

Völkerrecht I

Universität Heidelberg Heidelberg / Zoom

SS und WS 2013/2014

Tutorin bei Heidelpräp, Teil des Universitätsrepetitoriums der Universität Heidelberg im Öffentlichen Recht

Teilnahme an Tagungen im In- und Ausland

Fachgespräch zum UN-Abkommen für Wirtschaft und Menschenrechte, 20.10.2020

Masterclass mit Prof. Weiler - How to Read Decisions of the European Court of Justice, Heidelberg, 15.05.2017 - 18.05.2017

54. Assistententagung des Öffentlichen Rechts, Graz

Colloque: Le cosmopolitisme juridique, Paris - Université Panthéon-Assas

Conference: Judgments of the European Court of Human Rights – Effects and Implementation, Göttingen

2. Masterclass in International Law zu "Recht und Demokratie in der postnationalen Konstellation" mit Jürgen Habermas, Max Planck Institute for Comparative Law and International Law

Inaugural Masterclass in Public International Law zum Thema "The Political Economy of International Law" mit Prof. Eyal Benvenisti , Max Planck Institute for Comparative Law and International Law

Luhmann Seminar im Max-Planck-Institut für Völkerrecht und Ausländisches Öffentliches Recht

  AjV Workshop zu "Transnational Corporations and NGOs in Public International Law" in der Universität Erlangen

Mitgliedschaften

Deutscher Juristinnenbund

Mitglied im Arbeitskreises junger VölkerrechtlerInnen

Sonstiges

Forschungsaufenthalte

Juni-Juli 2014 Forschungsaufenthalt an der Universität Paris Assas bei Prof. O. de Frouville

April-Mai 2014 Forschungsaufenthalt an der Universität Cambridge bei Prof. J. Bell

August 2013 Forschungsaufenthalt an der George Washington University Law School bei Prof. S. Karamanian

28.1.2013 - 03.02.2013 Forschungsaufenthalt in Straßburg am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte zum Führen von Interviews mit RichterInnen des Gerichtshofs