Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Logo Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Sie befinden sich hier: Publikationen Regelmässige Publikationen des Instituts

Regelmässige Publikationen des Instituts

Zeitschriften

Zeitschrift für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht / frei verfügbare Publikation

Das Institut gibt vierteljährlich die Zeitschrift für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht (ZaöRV) in gedruckter Form und online heraus. Hefte, die älter als ein Jahr sind, stehen kostenlos auf der Homepage des Instituts zur Verfügung. Die Zeitschrift ist peer-reviewed.

Journal of the History of International Law

Die Schriftleitung des Journal of the History of International Law (JHIL) liegt seit 2004 beim Institut. Seit 2014 ist Anne Peters federführende Herausgeberin. Mitherausgeber sind Emmanuelle Tourme Jouannet (Paris) und Randall Lesaffer (Tilburg und Leuven). Peter Haggenmacher (Genf) und Michael Stolleis (Frankfurt) sind Herausgeber i.R.

Дайджест Публичного Права / frei verfügbare Publikation

Seit 2012 gibt das Institut den russischsprachigen Digest für öffentliches Recht (Дайджест Публичного Права) heraus. Die Schriftleitung haben Tigran B. Beknazar und Matthias Hartwig inne.

Der Staat

 Armin von Bogdandy ist Mitherausgeber der Zeitschrift Der Staat.

Rechtswissenschaft

 Anne Peters ist Mitherausgeberin der Zeitschrift Rechtswissenschaft.

Public International Law

Das Institut gibt seit 1975 die Bibliographie Public International Law heraus, eine umfassende Zusammenstellung des völkerrechtlichen Schrifttums.

Reihen

Beiträge zum ausländischen öffentlichen Recht und Völkerrecht

Das Institut publiziert eine eigene Schriftenreihe, die Beiträge zum ausländischen öffentlichen Recht und Völkerrecht. In ihr werden die Ergebnisse von Institutsprojekten und von Projekten von Institutsmitarbeitern sowie ausgewählte Arbeiten externer Autoren veröffentlicht.

Max Planck Yearbook of United Nations Law / frei verfügbare Publikation

Seit 2014 führt die Max-Planck-Stiftung für Internationalen Frieden und Rechtsstaatlichkeit das von 1997 bis 2013 vom Max-Planck Institut publizierte Max Planck Yearbook of United Nations Law (Max Planck UNYB) fort. Die Artikel aus diesem Zeitraum stehen kostenlos auf der Homepage des Instituts zur Verfügung.

Max Planck Encyclopedia of Public International Law

Seit 2008 ist die Max Planck Encyclopedia of Public International Law (MPEPIL) unter www.mpepil.com. online verfügbar. Sie wird fortlaufend aktualisiert und erweitert. Die MPEPIL umfasst mehr als 1600 Beiträge zu allen Bereichen des Völkerrechts, die von über 800 Autoren weltweit bearbeitet werden. 2012 erschien eine zehnbändige Druckfassung. Seit 2014 ist die Redaktion der MPEPIL in der Max-Planck-Stiftung für Internationalen Frieden und Rechtsstaatlichkeit angesiedelt.

Constitutions of the Countries of the World

Das Max-Planck-Institut gibt seit 2005 die Constitutions of the Countries of the World (CCW) heraus. Es handelt sich um eine Sammlung von Verfassungstexten unabhängiger Staaten der Erde in englischer Sprache mit einführender Kommentierung der jeweiligen Verfassungen und weiterem Begleitmaterial.