Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Logo Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Über uns

Am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht forschen Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen zu Grundfragen und aktuellen Problemen des Völkerrechts, des Unionsrechts und des öffentlichen Rechts verschiedener Staaten, zusammen mit zahlreichen Gastforschenden aus der ganzen Welt. Unsere Bibliothek ist auf ihren Gebieten die größte juristische Spezialbibliothek in Europa und eine der größten der Welt.

Aktuelle Publikationen

Goldmann, Matthias: Foreign Investment, Sovereign Debt, and Human Rights. In: Sovereign Debt and Human Rights. OUP, Oxford 2018, 129-145.

von Bogdandy, Armin: Handbuch Ius Publicum Europaeum. Band VIII: Verwaltungsgerichtsbarkeit in Europa: Institutionen und Verfahren. C.F.Müller Verlag, Heidelberg, 2019, 940 S. (zusammen mit Peter M. Huber, Lena Marcusson, Hrsg.).

Sánchez, Lucas: Supervisión de la ejecución de sentencias. Un análisis comparado de los sistemas europeo e interamericano de derechos humanos. In: Anuario de Derecho Constitucional Latinoamericano Año XXIV, 275-309 (2018).

Ebert, Franz Christian: Debt Crises, Economic Adjustment, and Labour Standards. In: Sovereign Debt and Human Rights. Oxford University Press, Oxford 2018, 284-302 (zusammen mit Juan Pablo Bohoslavsky).

Kunz, Raffaela: Voting down international law? Lessons from Switzerland for compensatory constitutionalism In: Völkerrechtsblog, 2018 (zusammen mit Anne Peters).

Krenn, Christoph: Artikel 4 EUV - Prinzipien der föderativen Grundstruktur. In: Das Recht der Europäischen Union. C.H.Beck, München 2018, 1-50 (zusammen mit Stephan Schill).

Peters, Anne: Die Verfahren beim EGMR In: MPIL Research Paper Series No. 2018-33, 2018 (zusammen mit Tilmann Altwicker).

Sparks, Tom: Statehood in an Era of Sinking Islands. In: Routledge Handbook of Climate Justice. Routledge, Abingdon 2019, 83-99.

Publikationen 2018 / 2019


Mitteilungen

Das Institut ist in der Zeit vom 22. Dezember 2018 bis einschließlich 6. Januar 2019 geschlossen.

Laura Hering hat mit ihrer Dissertation den diesjährigen Preis für gute Gesetzgebung der Deutschen Gesellschaft für Gesetzgebung gewonnen.

Paulina Starski ist auf Vorschlag des Präsidenten der Max-Planck-Gesellschaft in das AcademiaNet, einer Plattform für exzellente Wissenschaflerinnen aller Disziplinen, aufgenommen worden.

The Journal of the History of International Law (JHIL) organises a conference on "Politics and the Histories of International Law", in Heidelberg, 15–16 February 2019.

Veranstaltungen

Theory Talks with Dr. Guillaume Futhazar

17.01.2019 | Room 014

mehr Informationen

Theory Talks with Professor Sundhya Pahuja

14.02.2019 | Room 038

mehr Informationen

Konferenz "Politics and the Histories of International Law"

15.02.2019—16.02.2019 | Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

mehr Informationen

Heidelberger Salon

03.07.2019 | Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

mehr Informationen