Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Logo Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Über uns

Am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht forschen Wissenschaftler zu Grundfragen und aktuellen Problemen des Völkerrechts, des Unionsrechts und des öffentlichen Rechts verschiedener Staaten, zusammen mit zahlreichen Gastforschern aus der ganzen Welt. Unsere Bibliothek ist auf ihren Gebieten die größte juristische Spezialbibliothek in Europa und eine der größten der Welt.

Aktuelle Publikationen

von Bogdandy, Armin: Alla ricerca di basi comuni della cultura giuspubblicistica europea: Un esercizio per funamboli provetti. In: Attraversare i confini del diritto - Giornata di studio dedicata a Sabino Cassese. Società editrice il Mulino, Bologna 2016, 9-29.

Paris, Davide: Zwei weitere völkerrechts"unfreundliche" Entscheidungen des italienischen Verfassungsgerichtshofs aus dem Jahr 2015 (Nr. 49 und 50). In: Europäische Grundrechte Zeitschrift – EuGRZ 43, 245-252 (2016).

Oellers-Frahm, Karin: Zwei weitere völkerrechts"unfreundliche" Entscheidungen des italienischen Verfassungsgerichtshofs aus dem Jahr 2015. In: EuGRZ 43, Heft 10-12, 245-252 (2016).

Ragone, Sabrina: National Governments and Coordination of European Policies in Times of Austerity: A Comparative Overview. In: Max Planck Institute for Comparative Public Law & International Law (MPIL) Research Paper 17, 1-20 (2016).

Peters, Anne: Measuring Violations of Human Rights – An Empirical Analysis of Awards in Respect of Non-Pecuniary Damage under the European Convention on Human Rights. In: Zeitschrift für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht / Heidelberg Journal of International Law 76, 1-51 (2016) (zusammen mit Szilvia Altwicker-Hámori, Tilmann Altwicker).

Starski, Paulina: Grenzen der Karlsruher Oppositionsfreundlichkeit – Gebot effektiver Opposition vs. Gleichheit der Abgeordneten – Teil II. In: JuWiss Blog 38, (2016).

Villarreal, Pedro: The WHO’s Institutional and Legal Role in Communicable Disease Epidemics: From Pandemic Influenza to Zika In: Völkerrechstblog, 2016.

Goldmann, Matthias: A matter of perspective: Global governance and the distinction between public and private authority (and not law). In: Global Constitutionalism 5, 48-84 (2016).

Publikationen 2015 / 2016


Mitteilungen

Im Juni 2016 wurde Anuscheh Farahat für die Dauer von fünf Jahren als Mitglied in die Junge Akademie gewählt.

 

On 7th and 8th July 2016, Judge Paulo Pinto de Albuquerque (Portugal) from the European Court of Human Rights will be visiting the Institute. On Friday, 8th July, he will give a lunch talk in the Human Rights Discussion Group.

Conference announcement: Between Aspirations and Realities: Strengthening the Legal Framework of the OSCE

The MPIL convenes on 13 July 2016 in Berlin an international conference, which will address the controversial legal status and institutional framework of the Organization for Security and Cooperation in Europe (OSCE). Further information is available here.

Registration is now open.

Workshop announcement: Self-defence against Non-state Actors

On 4-5 November 2016 the MPIL will host the first authors' workshop of the Max Planck Trialogues. The workshop will address the timely topic of self-defence against non-state actors. Interested participants are cordinally invited to reply to our call for engaged listeners in order to participate in the debate (deadline: 3 October 2016).


Neubau

Unser Institut gewinnt neuen Raum. Im Zuge unserer Erweiterung und Renovierung finden derzeit umfangreiche Bauarbeiten im und am Gebäude statt. Mit Störungen und Zugangsbeschränkungen muss noch bis Ende 2016 gerechnet werden. Wir bitten um Verständnis und Geduld.