Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Logo Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Über uns

Am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht forschen Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen zu Grundfragen und aktuellen Problemen des Völkerrechts, des Unionsrechts und des öffentlichen Rechts verschiedener Staaten, zusammen mit zahlreichen Gastforschenden aus der ganzen Welt. Unsere Bibliothek ist auf ihren Gebieten die größte juristische Spezialbibliothek in Europa und eine der größten der Welt.

Aktuelle Publikationen

Krenn, Christoph: Artikel 4 EUV - Prinzipien der föderativen Grundstruktur. In: Das Recht der Europäischen Union. C.H.Beck, München 2018, 1-50 (zusammen mit Stephan Schill).

Peters, Anne: Die Verfahren beim EGMR In: MPIL Research Paper Series No. 2018-33, 2018 (zusammen mit Tilmann Altwicker).

Sparks, Tom: Statehood in an Era of Sinking Islands. In: Routledge Handbook of Climate Justice. Routledge, Abingdon 2019, 83-99.

Steininger, Silvia Karin: Managing the Backlash? The PACE and the Question of Participation Rights for Russia. In: Verfassungsblog, 09.10.2018.

Ebert, Franz Christian: El Banco Mundial frente al constitucionalismo transformador latinoamericano: panorama general y pasos concretos In: Max Planck Institute for Comparative Public Law & International Law (MPIL) Research Paper No. 2018-32, 2018 (zusammen mit Armin von Bogdandy).

Marxsen, Christian: How “New” Are the Current Challenges to International Law? In: Opinio Juris Blog: Symposium on Jutta Brunnée's lecture "Challenging International Law: What’s New?", 2018.

Bogdandy, Armin von: Das Verfassungsrecht als Instrument des Wandels. Überstaatlicher transformativer Konstitutionalismus: Bemerkenswertes vom Interamerikanischen System für Menschenrechte. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 248, 25.10.2018, S. 8.

Kemmerer, Alexandra: Ein Retter wollte er werden, wie Dag Hammarskjöld einer war. Der junge Kofi Annan ließ sich vom Vorbild des tödlich verunglückten UN-Generalsekretärs inspirieren. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 200, 29.08.2018, S. N3.

Publikationen 2018 / 2019


Mitteilungen

Das Institut ist in der Zeit vom 22. Dezember 2018 bis einschließlich 6. Januar 2019 geschlossen.

The Journal of the History of International Law (JHIL) organises a conference on "Politics and the Histories of International Law", in Heidelberg, 15–16 February 2019.

Paulina Starski ist auf Vorschlag des Präsidenten der Max-Planck-Gesellschaft in das AcademiaNet, einer Plattform für exzellente Wissenschaflerinnen aller Disziplinen, aufgenommen worden.

Veranstaltungen

Theory Talks with Dr. Guillaume Futhazar

17.01.2019 | Room 014

mehr Informationen

Theory Talks with Professor Sundhya Pahuja

14.02.2019 | Room 038

mehr Informationen

Konferenz "Politics and the Histories of International Law"

15.02.2019—16.02.2019 | Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

mehr Informationen

Heidelberger Salon

03.07.2019 | Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

mehr Informationen