Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Logo Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Sie befinden sich hier: Institut Personen nach Arbeitsbereich Wissenschaftlicher Bereich Ehemalige Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen - Referent/innen am Institut Molnár-Gábor, Fruzsina

Fruzsina Molnár-Gábor

Dr. iur., Wissenschaftliche Mitarbeiterin 2010-2015

fruzsina.molnar-gabor@adw.uni-heidelberg.de

Forschungsschwerpunkte:

Völkerrecht und Rechtsphilosophie; Internationales Biomedizinrecht; UNESCO; Ethik und Recht; Bioethik; Datenschutz

Wissenschaftlicher Werdegang bis 2015

2015: Promotion an der Ruprecht Karls Universität Heidelberg bei Silja Vöneky und Rüdiger Wolfrum mit der ArbeitDie internationale Steuerung der Biotechnologie am Beispiel des Umgangs mit neuen genetischen Analysen .

2011-2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin in den Projekten Ethische und rechtliche Aspekte der Totalsequenzierung des menschlichen Genoms und "Prädiktive Aspekte der Totalsequenzierung des menschlichen Genoms" (2013-2015) bei Rüdiger Wolfrum (und Paul Kirchhof).

2010-2011: Wissenschaftliche Mitarbeiterin der unabhängigen Max-Planck-Forschungsgruppe "Demokratische Legitimation ethischer Entscheidungen - Ethik und Recht im Bereich der Biotechnologie und modernen Medizin" unter der Leitung von Silja Vöneky; Forschung zur Problematik der (Ent)-Kommerzialisierung des menschlichen Körpers und des Menschen.

2003-2010: Studium an der Loránd-Eötvös-Universität Budapest und an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

Kontakt:

Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Karlstraße 4, 69117 Heidelberg