Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Logo Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Das Institut

Das Institut entstand 1924 mit Sitz im Berliner Stadtschloss und wurde 1949 von der Max-Planck-Gesellschaft als Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht in Heidelberg neu gegründet. Es ist der Grundlagenforschung im Völkerrecht, Unionsrecht und vergleichenden öffentlichen Recht gewidmet. Seine Forschung durchdringt Rechtsprobleme dogmatisch oder theoretisch, systematisiert und vergleicht und leistet einen Beitrag zur Fortentwicklung des Rechts und zur Lösung aktueller Probleme. Am Institut arbeiten außerdem zahlreiche Gastforscher aus der ganzen Welt. Das Max-Planck-Institut berät nationale, europäische und internationale Institutionen.

Personensuche