Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Logo Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Sie befinden sich hier: Institut Chancengleichheit

Chancengleichheit

Gleichstellung in der Max-Planck-Gesellschaft - Chancengleichheit im Fokus

Begabung, Kreativität und Leidenschaft - darauf setzt die Max-Planck-Gesellschaft. Sie fördert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unabhängig von Geschlecht, Nationalität, Religion, Behinderung, Alter, kultureller Herkunft und sexueller Identität, denn in ihrer Vielfalt liegt die Basis für die Spitzenforschung, die an den mehr als 80 Max-Planck-Instituten geleistet wird.

Wir als Institut setzen auf gleiche Chancen für alle und wirken darauf hin, gleichstellungsorientierte Vorgaben umzusetzen und attraktive Rahmenbedingungen zu bieten.

Max-Planck-Gleichstellungsgrundsätze.pdf

Richtlinie zum Schutz vor sexualisierter Diskriminierung, Belästigung und Gewalt

Die Max-Planck-Gesellschaft lebt die Maxime einer diskriminierungsfreien Kultur, in der die Vielfalt und Verschiedenheit der Beschäftigten als Chance begriffen und in der allen gleichermaßen Respekt und Achtung entgegengebracht wird.

Unser Ziel ist, alle im Bereich unseres Instituts tätigen Personen vor jeder Art der Diskriminierung und Belästigung zu schützen und jeglichem Fehlverhalten konsequent entgegen zu treten.

https://www.mpg.de/11961133/richtlinie-zum-schutz-vor-sexualisierter-diskriminierung-belaestigung-und-gewalt.pdf

KONTAKT

Anna-Maria Raschkov 

Gleichstellungsbeauftragte

Tel. +49 (0)6221 482-634

Raum: 143