Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Logo Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Über uns

Am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht forschen Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen zu Grundfragen und aktuellen Problemen des Völkerrechts, des Unionsrechts und des öffentlichen Rechts verschiedener Staaten, zusammen mit zahlreichen Gastforschenden aus der ganzen Welt. Unsere Bibliothek ist auf ihren Gebieten die größte juristische Spezialbibliothek in Europa und eine der größten der Welt.

Aktuelle Publikationen

Paris, Davide: Assisted Suicide: Crime or Right?. I-CONnect symposium: The Italian Constitutional Court on Assisted Suicide, 07. Dezember 2018.

Askin, Elif: Lithuania and Romania Complicit for Hosting CIA "Black Sites". Verfassungsblog, 2018.

Moser, Carolyn: The Legal Framework of the OSCE. Cambridge University Press, Cambridge, 2019, 374 S. (zusammen mit Mateja Steinbrück Platise, Anne Peters, Hrsg.).

Beinlich, Leander: Royal Prerogative. In: Max Planck Encyclopedia of Comparative Constitutional Law. Oxford University Press, Oxford 2019.

von Bogdandy, Armin: Wie die deutsche Elf in Brasilien. An seiner Wirkmacht kommt keiner vorbei. In: Die Zeit, Nr. 25, 13.06.2019, S. 36.

Stucki, Saskia: Of Chicks and Men: Anmerkungen zum BVerwG-Urteil über die Tötung männlicher Küken. Verfassungsblog, 17. Juni 2019 (zusammen mit Christoph Winter).

Kunz, Raffaela: Constitutionalization and Democratization of Foreign Affairs: the Case of Switzerland. In: The Role of National Constitutions in European and Global Governance. T.M.C. Asser Press/Springer Open Access, The Hague 2019, 1491-1522.

Kypraios, Christos: 'Vetoing' the admission of a third state in international organizations: Lessons learned from the Greece-fYROM case. Völkerrechtsblog, 29. Juni 2018.

Publikationen 2018 / 2019


Mitteilungen

Der österreichische Wissenschaftsfonds (FWF) hat Christoph Krenn eine Lise-Meitner Stelle zugesprochen.

[mehr]

Institutsstipendien 

Die Bewerbungsfrist läuft vom 1.06. bis zum 31.07.2019.


Max Planck-Cambridge-Preis

Das MPIL und das Lauterpacht Centre for International Law werden am 15. November 2019 erstmalig den Max Planck-Cambridge-Preis für Völkerrecht in Heidelberg verleihen.