Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Logo Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Über uns

Am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht forschen Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen zu Grundfragen und aktuellen Problemen des Völkerrechts, des Unionsrechts und des öffentlichen Rechts verschiedener Staaten, zusammen mit zahlreichen Gastforschenden aus der ganzen Welt. Unsere Bibliothek ist auf ihren Gebieten die größte juristische Spezialbibliothek in Europa und eine der größten der Welt.


Aktuelle Publikationen

Moser, Carolyn: The war in Ukraine and its repercussions on Europe’s “security and defence constitution”. ConstitutionNet, 2022.

Krenn, Christoph: The Procedural and Organisational Law of the European Court of Justice: An Incomplete Transformation. Cambridge University Press, Cambridge, 2022, 202 S.

Golia, Angelo Jr: Digital Transformations in Public International Law. Nomos, Baden-Baden, 2022, 285 S. (zusammen mit Matthias Kettemann, Raffaela Kunz, Hrsg.).

Stucki, Saskia: Klimaschutz geht durch den Magen: Die Schweizer Massentierhaltungsinitiative und ihre klimapolitische Bedeutung. Verfassungsblog, 13. September 2022.

von Bogdandy, Armin: Transformative Constitutionalism in Luxembourg: How the Court can support Democratic Transitions. MPIL Research Paper Series No. 2022-14, 2022 (zusammen mit Luke Dimitrios Spieker).

Peters, Anne: Animals in war: At the vanishing point of international humanitarian law. In: International Review of the Red Cross Vol. 104, 1285-1314 (2022) (zusammen mit Jérôme de Hemptinne).

Auethavornpipat, Ruji: Protests and Pandemics: Civil Society Mobilisation in Thailand and the Philippines during COVID-19. New Mandala, Canberra, 2021, 1-27 S.

Villarreal, Pedro: Pandemics, Expertise and Deliberation at the International Level. In: Pandemocracy in Europe: Power, Parliaments and People in Times of COVID-19. Hart Publishing, Oxford 2022, 227-242.

2022