Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Logo Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Sie befinden sich hier: Institut Personen Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen et al. Spieker, Luke Dimitrios

Luke Dimitrios Spieker

Maîtrise en droit (Paris II), LL.M. (King's College London), Wissenschaftlicher Mitarbeiter

spieker@mpil.de
Tel. +49 (6221) 482-412

Forschungsschwerpunkte:

Recht der Europäischen Union (insb. Europäisches Verfassungsrecht), Europäische Werte, Rechtsstaatlichkeit in der EU, Verhältnis nationaler Verfassungsgerichte und EuGH

Wissenschaftlicher Werdegang:

Forschungstätigkeit

Seit 08/2018 | Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am MPIL

 

Ausbildung

Seit 11/2021 | Rechtsreferendar am Kammergericht, Berlin

09/2017 - 06/2018 | King's College London, LL.M.

06/2017 - 09/2017 | Praktika in der Prozessvertretung der Bundesrepublik Deutschland vor den Unionsgerichten (BMWi, EA 5) und im Kabinett der Generalanwältin Prof. Dr. Juliane Kokott am EuGH

09/2016 - 06/2017 | Université Panthéon-Assas (Paris II), Maîtrise en droit européen

10/2012 - 08/2016 | Humboldt-Universität zu Berlin, Erstes Staatsexamen

  • Studienvariante European Law School
  • Studienbegleitende Praktika u.a. in der Zentrale des Auswärtigen Amtes und im Brüsseler Büro von Freshfields Bruckhaus Deringer

 

Siehe auch mein Google Scholar Profil

Aktuelle Publikationen

    Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden

  • Entry: Supranational Law. In: Max Planck Encyclopedia of Public International Law, Anne Peters, Rüdiger Wolfrum (Hrsg.). OUP, Oxford 2021 (zusammen mit Achilles Skordas). MPEPIL
  • "The importance of being earnest": On frank words and missed opportunities in the CJEU’s A.B. judgment. In: Quaderni Costituzionali 2, 435-438 (2021). Quaderni
  • Defending Union Values in Judicial Proceedings. On How to Turn Article 2 TEU into a Judicially Applicable Provision. In: Defending Checks and Balances in EU Member States, Armin von Bogdandy et al. (Hrsg.). Springer, Berlin 2021, 237-268. Springer (Open Access)
  • Protecting Fundamental Rights Beyond the Charter: Repositioning the Reverse Solange Doctrine in Light of the CJEU's Article 2 TEU Case-Law. In: The EU Charter of Fundamental Rights in the Member States, Michal Bobek, Jeremias Adams-Prassl (Hrsg.). Hart, Oxford 2020, 525-546 (with Armin von Bogdandy). Hart
  • Werteverteidigung im Binnenmarkt? Das ungarische Transparenzgesetz auf dem Prüfstand des EuGH. In: EuZW 31, 854-858 (2020). EuZW
  • Framing and managing constitutional identity conflicts: How to stabilize the modus vivendi between the Court of Justice and national constitutional courts. In: Common Market Law Review 57, 361-398 (2020). CML Rev.
  • Reverse Solange 2.0: Die Durchsetzung europäischer Werte und die unions- und strafrechtliche Verantwortung nationaler Richter. In: Europarecht 55, 301-332 (2020) (zusammen mit Armin von Bogdandy). EuR
  • I valori dell'Articolo 2 del TUE, la Reverse Solange e la responsabilità dei giudici nazionali. In: Percorsi Costituzionali 2-3.2018, 347-388 (2020) (zusammen mit Armin von Bogdandy). Percorsi (PDF, 250.9 KB)
  • Breathing Life into the Union’s Common Values: On the Judicial Application of Article 2 TEU in the EU Value Crisis. In: German Law Journal 20, 1182-1213 (2019). GLJ (Open Access)
  • Countering the Judicial Silencing of Critics: Article 2 TEU Values, Reverse Solange, and the Responsibilities of National Judges. In: European Constitutional Law Review 15, 391-426 (2019) (zusammen mit Armin von Bogdandy). EuConst (Open Access)
  • Does Article 15 ECHR Still Matter in Military Operations Abroad? The UK government's 'Presumption to Derogate’ – Much Ado about Nothing? In: ZaöRV 79, 155-183 (2019). ZaöRV (Open Access)
  • Die Identitätskontrolle des BVerfG und ihr Verhältnis zum Schutz der nationalen Identität durch den EuGH. In: Jurisdiktionskonflikte, Matthias Klatt (Hrsg.). Nomos, Baden Baden 2015, 111-144. Nomos
  • Working Papers

  • From Moral Values to Legal Obligations – On How to Activate the Union’s Common Values in the EU Rule of Law Crisis. MPIL Research Paper No. 24, 2018. SSRN

Blogposts

  • The Court gives with one hand and takes away with the other: The CJEU’s judgment in Miasto Łowicz. Verfassungsblog, 26. März 2020. Text
  • Countering the Judicial Silencing of Critics: Novel Ways to Enforce European Values. Verfassungsblog, 06. März 2019 (zusammen mit Armin von Bogdandy). Text
  • Commission v. Poland – A Stepping Stone Towards a Strong “Union of Values”?. Verfassungsblog, 30. Mai 2019. Text

Wissenschaftliche Auszeichnungen

Seit 2019 | Promotionsstipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes

2019 | Exzellenzpreis der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) gefördert durch die Deutsch-Französische Juristenvereinigung

2019 | Common Market Law Review Prize for Young Academics

2019 | Honourable Mention Ius Commune Prize 2019

2018 | David D. Caron Memorial Prize for the Best Student on the LL.M. (general), David D. Caron Memorial Prize for the Best Dissertation on the LL.M. (general), Ondrej Petr Creative Writing Prize for the Best Distinction Dissertation by Students whose native Language is not English

2017 | Fakultätspreis der Humboldt-Universität zu Berlin für die beste Leistung in der Ersten Juristischen Prüfung und Schwerpunktpreis für die beste Leistung im Schwerpunkt VIII (Ausländisches Recht)

2015 - 2018 | Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes

Sonstiges

Sprachen

Deutsch, Griechisch, Englisch, Französisch, Italienisch


Peer-Reviewer:

- European Constitutional Law Review